In diesem Jahr studieren 732 ausländische Studierende an der Universität Greifswald. Fünf davon erzählen am Rande des International Dinners, was sie an Greifswald besonders schön finden und was sie verbessern würden.

mm112_30-31_Greifswelt_Erasmus-Taiwan

 

David macht hier seinen Master in Landschaftsökologie. Er ist seit September in Greifswald und möchte zwei Jahre bleiben. An Greifswald schätzt er, dass es so klein ist. Außerdem findet er es toll, dass alle Menschen sehr freundlich sind. Ihn stört nur, dass das Wetter bisher so kalt war.
 

 

mm112_30-31_Greifswelt_Erasmus-Indien

 

Als Promotionsstudentin möchte Ruby zweeinhalb Jahre in Greifswald bleiben. Sie mag, dass Greifswald eine Studentenstadt ist und daher so viele junge Leute hier sind. Außerdem lobt sie die sehr guten Studienbedingungen. Allerdings fehlt es ihr an ein paar mehr kultureller Veranstaltungen an studentischen Orten.

 

 

mm112_30-31_Greifswelt_Erasmus-UK

 

Steve ist seit 9 Wochen in Greifswald und bleibt über das Sommersemester. Als Student im Fach „English Literature“ preist er besonders das Studentenleben an. Er liebt die Partymöglichkeiten und, dass jeder jeden kennt. Selbst wenn er die Möglichkeit hätte, etwas an Greifswald zu ändern, würde er nichts an der Stadt machen.

 

 

 

mm112_30-31_Greifswelt_Erasmus-Finnland

 

Tiina möchte nach ihrem Studium Lehrerin werden und ist hier um neue Erfahrungen zu sammeln, die sie in ihrem späteren Beruf weiterbringen werden. Sie findet, dass Greifswald schön klein ist und die Leute sehr nett sind.

 

 

 

mm112_30-31_Greifswelt_Erasmus-PolenWie Tiina möchte auch Ewa ein Semester in Greifswald bleiben. Sie studiert Pharmazie und mag die freundlichen Leute. Außerdem schätzt sie die Interkulturalität der Stadt. Ihr ist Greifswald jedoch ein bisschen zu klein.

 

 

 

 

 

von Tobias Bessert & Markus Teschner