Hallo, Ihr Leser – vor allem aber:
Willkommen, liebe Erstis!

Wir begrüßen jeden, der neu in Greifswald ist und sich erst mehr oder weniger gut hier zurechtgefunden hat. Wehmütig denken wir an die Zeit zurück, als sich das kleine, feine Universum Greifswald das erste Mal für uns auftat und wir sie  langsam erkundeten. Wir wünschen Euch viel Spaß, Glück und interessante Bekanntschaften in Eurer neuen Heimat.

Unter welchen Umständen nur müssen unsere lieben neuen Kommilitonen hier anfangen? Mecklenburg Vorpommern hat  gewählt, und das Ergebnis schmeckt zu schal. Nazis im Landtag und eine große Koalition im Kleinen, die wie ihr bundesdeutsches Vorbild eine Koalition winziger Kompromisse zu werden verspricht. Bundespolitiker geben sich geschockt,  Landespolitiker wirken hilflos und die Presse begibt sich auf erschrockene Recherchetour.

Was machen wir vom moritz? Erst einmal nicht viel. Ein altkluges „haben wir doch schon lange gewusst“ sparen wir uns jetzt, eine weitere Beobachtung der Vorgänge im Land jedoch nicht.

Wir widmen uns in diesem Heft der Ersti-Woche und bieten zum letzten Mal einen Überblick über die Ereignisse während des Universitätsjubiläums. Neben interessanten Artikeln aus der Hochschulpolitik ist dieses Heft also hauptsächlich und ausnahmsweise auf leichtere Unterhaltsamkeit ausgerichtet als sonst.

Für einen Wiedereinstieg ins neue Semester scheint uns das angemessen. Die Redaktion wünscht Euch allen viel Spaß beim Lesen!

 

Das Heft könnt ihr hier durchblättern: