Tarte au chocolat – Frankreich –

Dieses Mal führt die Backweltreise nach Frankreich, in das Land der Chansons, der Liebe – und einer der leckersten Schokoladenkuchen, der wahrscheinlich auch zu den einfachsten Kuchen der Welt gehört.

mm109_39_Kultur_Zutaten_KatrinZutaten:
120 g Butter
125 g Zartbitterschokolade
4 Eier
120 g Zucker
100 g Mandeln
1 EL Speisestärke

Zuerst müsst ihr die Schokolade und die Butter schmelzen. Ich mache beides meist gemeinsam in einer Schüssel im Wasserbad oder in einem Topf auf dem Herd – ist weniger Abwasch. Allerdings solltet ihr bei der Herdvariante aufpassen, dass nichts anbrennt. Bevor ihr die geschmolzenen Zutaten weiterverarbeiten könnt, müssen sie erst einmal abkühlen.

mm109_39_Kultur_Rührer_KatrinIn der Zwischenzeit trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Dann rührt ihr das Eigelb mit dem Zucker schaumig. Wenn es schön fluffig ist, gebt ihr Mandeln, Speisestärke und die Schokoladen-Butter-Mischung hinzu. Achtet darauf, dass sie wirklich abgekühlt ist, da sich sonst das steifgeschlagene Eiweiß wieder verflüssigt, das ihr jetzt unterrühren müsst. Dann gebt ihr die Masse in eine gefettete Kuchenform. Nun wird das Ganze in den bei 200 Grad Celsius vorgewärmten Ofen geschoben und 20 bis 30 Minuten gebacken. Macht jedoch immer mal wieder eine Probe mit einem Zahnstocher, um zu testen, ob der Kuchen nicht zu trocken ist. Und wundert euch nicht: Der Kuchen wird nicht wirklich in die Höhe gehen, sondern recht flach bleiben.

Diesen Kuchen habe ich als fertige Backmischung kennengelernt. Irgendwann stieß ich auf das Rezept und merkte, dass der Kuchen auch ohne Backmischung nicht viel schwerer zu backen ist. Seitdem gibt es nur noch diese Variante.

 

von Katrin Haubold

Fotos: Katrin Haubold