Lipun – Russland –

Vor ein paar Semestern habe ich Russisch am Fremdsprachen- und Medienzentrum gelernt und bin dabei auf die Seite russlandjournal.de gestoßen. Neben einem Podcast zum Russisch lernen finden sich dort auch einige klassische Rezepte, unter anderem dieses hier für den russischen Gewürzkuchen Lipun. Der Name kommt vom russischen „kleben“, denn mit viel saurer Sahne klebt man die Schichten aufeinander.

Backen 1Man braucht für den hellen Teig:
300 g Mehl
1 EL Zucker
3 TL Zimt
200 ml saure Sahne
½ Päckchen Backpulver

Für den dunklen Teig:
300 g Mehl
1 EL Zucker
3 EL Kakao
200 ml saure Sahne
½ Päckchen Backpulver

Und für die Creme:
500 ml saure Sahne
bis zu 150 g Zucker

KuchenIhr beginnt mit den beiden Teigen. Dazu werden die Zutaten für den hellen Teig miteinander verknetet. Halbiert den Teig und rollt beide Teigstücke rund aus. Als Schablone habe ich den Boden einer Kuchenform genommen. Das Gleiche macht ihr dann mit dem dunklen Teig. Im Endeffekt müssen vier runde Stücke herauskommen – zweimal hell, zweimal dunkel. Diese werden bei 180 Grad für 20 bis 25 Minuten gebacken.
Die saure Sahne für die Creme rührt ihr mit dem Zucker zusammen. Wie viel Zucker ihr nehmt, hängt ganz davon ab, wie süß ihr es möchtet.

Wenn die Böden fertig gebacken sind, legt ihr den ersten dunklen auf einen Teller und bestreicht ihn dick mit der saure Sahne-Creme. Darauf kommt ein heller Teig, gefolgt von dem zweiten dunklen sowie dem zweiten hellen Boden, dazwischen schön dick die Creme verstreichen. Zum Schluss wird der Rest der süßen Masse auf dem oberen hellen Teigstück verteilt. Nun muss das Ganze nur noch einziehen, was schon mindestens zwei Stunden dauern kann.

von Katrin Haubold

Fotos: Katrin Haubold