Das Studium ist zu schwer, zu teuer oder uninteressant? Gedanken über einen Studienabbruch? So geht es einer konstant hohen Zahl an Studierenden in Deutschland. Wer die Entscheidung getroffen hat, sein Studium abzubrechen, hat schon vor der Exmatrikulation einiges zu regeln.

Keine Panik und tief durchatmen. Was für dich wichtig ist zu regeln, damit einem gelungenen Neustart nichts mehr im Weg steht, hat moritz hier einmal zusammengefasst.
BAföG-Empfänger müssen bei einem Studienabbruch das BAföG-Amt informieren. Bei zu später Information kann es dir passieren, dass du die Fördergelder zurückzahlen musst, die dir nach dem Entschluss ausgezahlt wurden.

BAföG

Wichtig: Der BAföG-Anspruch entfällt sofort nach der Information über den Studienabbruch. Beim Fachrichtungswechsel gilt das Gleiche, falls nicht direkt der neue Studiengang begonnen wird.
Keine Sorge, wer aufgrund einer Krankheit das Studium unterbrechen muss, wird bis Ende des dritten Monats weiter gefördert. Die Krankheit muss du natürlich nachweisen. Nach drei Monaten ist dann nämlich eine Beurlaubung vom Studium fällig. Diese gilt als Unterbrechung des Studiums. Während der Unterbrechung hast du dann  keinen Anspruch auf BAföG. In diesem Fall müsste ein Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt werden.

Auf die Rückzahlung des BAföG-Darlehen hat ein Studienabbruch keine Auswirkungen. Bis zur vollendeten Rückzahlung der Schulden ist wichtig, dem Amt bei Umzug die neue Adresse mitzuteilen.

Kindergeld

Interessant für dich und deine Eltern: Das Kindergeld wird auch nach einem Studienabbruch weiter ausgezahlt, wenn du unter 25 Jahre alt bist und du eine andere Ausbildung anschließt. Für eine Übergangszeit von vier Monaten wird das Kindergeld weiter gezahlt. Fängst du keine andere Ausbildung an, erlischt der Kindergeldanspruch jedoch.

Krankenversicherung

Aufgepasst bei deinem Versicherungsschutz! Wenn du gesetzlich versichert bist, musst du die Krankenversicherung darüber informieren, denn der Versicherungsschutz erlischt mit dem Studienabbruch. Bei Anschluss eines anderen Studiums kannst du weiter familienversichert oder studentisch versichert bleiben. Im Falle der Beziehung des Arbeitslosengeldes II bei Arbeitslosigkeit wirst du über das Jobcenter versichert, falls die Familienversicherung nicht greift.

Wenn du dich entschlossen hast nach dem Studienabbruch eine Berufsausbildung oder einen Job anzutreten, wist du über deinen Arbeitgeber versichert. Zu welcher Krankenkasse du gehst, bleibt jedoch deine Entscheidung.

Angebote für Studienabbrecher

Eine Studienabbrecherin ließ moritz. an ihren Gedanken teilhaben, die sie sich vor ihrem Abbruch besonders im Bezug auf spätere berufliche Chancen machte. Sie quälte nicht nur der bürokratische Teil, sondern vielmehr der Gedanke, „was wohl ein potenzielle Arbeitgeber später mal über den Abbruch denken wird“. Dieser Sorge kann Abhilfe geschaffen werden, denn inzwischen gibt es explizit für Studienabbrecher Angebote. Ein Beispiel ist die Beratungsseite Studienabbrecher.com oder das Studierendensekretariat der Universität.

von Wiebke Evers

Foto: Wiebke Evers