mm115_3_Editorialfoto Sophie GrosWer liest schon das Vorwort? Vermutlich niemand. Allen anderen Wagemutigen, die es doch tun, könnte ich jetzt von Weihnachten erzählen oder dass bald die Klausurenphase ansteht, aber das wisst ihr vermutlich auch selber.

Wer bis hierhin gelesen hat, hat schon mal fast ein Viertel des Vorwortes geschafft! Damit ihr auch weiter dran bleibt, möchte ich euch nicht länger mit langweilen Sätzen nerven, sondern ein bisschen ankündigen, was in diesem Heft so passiert.

Im HoPo-Ressort ist dieses Mal ein Artikel über Hochschulpolitik im Ausland zu finden, worüber sich die meisten bestimmt noch nicht so viele Gedanken gemacht haben. Was läuft im Ausland anders? Sind die genauso organisiert oder unorganisiert wie wir? Für wen das neu ist, dem ist dieser Artikel zu empfehlen.

Im Rückblick auf Silvester denkt der ein oder andere vielleicht auch vage über seinen Alkoholkonsum nach, oder – je nachdem wie hoch dieser war – auch nicht. Wir als Studentenmagazin sind auf ein Projekt gestoßen, das sich „Bier für die Welt“ nennt. Alkohol trinken und dabei Gutes tun, das bringt man normalerweise nicht direkt in Verbindung. moritz. hat einen Selbstversuch in netter Runde gewagt.
Parabelflüge. Darüber habe ich bisher noch nie etwas gehört. Tatsächlich ist dies eine deutschlandweite Besonderheit der Fachschaft Physik an ausgewählten Universitäten. Der moritz. hat sich für euch genauer darüber informiert und viel Interessantes über den Versuchsaufbau erfahren.

Und um letztlich doch noch mal auf die Klausurenphase zurück zu kommen, sieht man in letzter Zeit die Unibibliothek immer voller werden. Eine unserer Redakteurinnen hat sich deswegen einen Tag lang in die Universitätsbibliothek gesetzt und beobachtet, was dort zwischen Aufschließen und Abschließen so alles passiert. Wer jetzt geschockt feststellt, dass er selbst ungewöhnliche Angewohnheiten beim Lernen hat, fühlt sich durch den Artikel vielleicht ertappt oder lacht über diese Auffälligkeiten.

Taadaa: Jetzt ist der Erotik-Kalender da! Über das Thema haben wir schon viel berichtet, aber wer zum Thema Nacktheit noch mehr lesen möchte, den wird unser Artikel über den Selbstversuch als Aktmodel im Kunstkurs der Universität freuen.

Geschafft, ihr habt das ganze Vorwort gelesen. Herzlichen Glückwunsch! Die vorgestellten Geschichten sind natürlich nur einige wenige Themen, aber wie ihr sehen könnt, ist viel Spannendes dabei.
Jetzt kann ich euch nur noch viel Spaß beim Lesen wünschen!

von Sophie Gros

Foto: Privat

 

Das Heft könnt ihr hier durchblättern: