Treffen sich ein Walfisch und ein Thunfisch. Sagt der Walfisch zum Thunfisch: „Was wollen wir tun, Fisch?‘‘ Sagt der Thunfisch zum Walfisch: „Du hast die Wahl, Fisch!‘‘

Die haben wir auch bald. Vom 11. bis zum 15. Januar 2016 finden wieder die Gremienwahlen an unserer Universität statt. Es können Mitglieder für den Senat, die Fakultätsräte, die Fachschaftsräte (FSR) und das Studierendenparlament (StuPa) gewählt werden. Vor den eigentlichen Wahlen werden aber zunächst einmal Kandidaten gesucht. Deshalb wirft der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) jetzt zusammen mit der Wahlleitung die Angel aus, um ein paar Fische zu finden, die sich im Hochschul-Schwarm engagieren möchten. Seit Montag, dem 16. November, kann man seine Bewerbung beim AStA einreichen. Die Frist hierfür läuft noch bis zum 17. Dezember. Geplant sind auch einige Veranstaltungen, bei denen man mit den StuPisten und      FSRlern der aktuellen Legislatur ein bisschen socialisen kann. So soll man bei einem fidelen Spieleabend oder beim Speed Dating alle Fragen stellen können, die man seiner StuPa- oder FSR-Vertretung schon immer mal stellen wollte. Genauere Infos und eine Übersicht über alle anstehenden Termine wurden bereits vom AStA rumgeschickt. Das heißt, wer mitreden möchte, der hat jetzt seine große Chance. Also nichts wie anbeißen und zu einem richtig dicken Fisch werden!

P.S.: Das platte Wa(h)l-Wortspiel ist eine Erfindung der Hochschule Wismar, die den Wal Wahltraut als Maskottchen für die eigenen Gremienwahlen nutzt.

von Vincent Roth

Foto: Lisa Klauke-Kerstan